Laufschuhtest - Inov-8 X-Talon 212

Inov-8 X-Talon 212


Der Inov-8 X-Talon 212 ist mein erster minimalister Trailschuhe und ich liebe ihn vom ersten Anziehen. Mit dem X-Talon bin ich den Zugspitz Basetrail (35km), Zugspitz Ultratrail (54km) und den Eiger Ultra E51 (51km) gelaufen.

Bis jetzt hat mir noch kein Trailschuh soviel Zuversicht, Halt und Spaß gebracht wie dieser. Ob downhill bei Trockenheit oder ein downhill im Matsch, der X-Talon bietet eins: GRIP!

Man muss sich Zeit nehmen, wenn man von einem regulären Schuh kommt, um den Körper an den direkten Bodenkontakt zu gewöhnen. Mit dem 6mm Drop bietet der Schuh zwar noch genug Komfort, aber der Laufstiel muss sitzen.

Schauen wir uns die Eigenschaften des Inov-8 X-Talon 212 einmal genauer an. Den Schlappen gibt es mittlerweile in mehreren Passformen! Precision, Standart, Männlein/Weiblein/Unisex sowie in 2 verschiedenen Ausführungen. 212 und 190. Die Modelle unterscheiden sich im Gewicht und der Sprengung des Schuhes!
212 = 6mm
190 = 4mm

In dieser Bewertung handelt es sich um den X-Talon 212 Percission Fit.

Eindruck am Fuß


Es ist ein sehr leichter Laufschuh. Mit dem geringen Gewicht von 212 Gramm verfügt der Schuh über ausreichend Dämpfung/ Komfort. Verzichtet wurde auf eine geschützte Zehenbox. Somit ist man Felsen, Wurzeln und anderen Hindernissen schutzlos ausgeliefert. Die Stollen sind sehr grob und fühlen sich auf Asphalt zu Beginn seltsam an. Dennoch kann man den Schuh problemlos über Straßen zum gewünschten Trail jagen! Mein Schuh hat 3 Wettkämpfe und über 500km drauf und erst jetzt macht sich eine Abnutzung der Sohle bemerkbar.

Zehenbox


Der Fuß hat genug Platz, um sich auch bei langen Läufen ausbreiten zu können. Dank der Zehenbox können die Zehen das machen, was sie sollen. Tasten und Fühlen!  

Flexibilität des Schuhs
Mit 6mm Sprengung ist der Schuh, im Vergleich zu herkömmlichen Schuhen, sehr flach und bietet ein super Feedback vom Boden zum Körper. 
Ohne jegliche Stützen, Ausgleiche etc. zählt der X-Talon zu den Neutralschuhen. 
Trotz der direkten Sohle bietet der Schuh ausreichend Komfort, wenn es einmal über unwegsames Gelände geht. 


Grip bei Trockenheit (Schulnoten; 1 = sehr gut; 6 = ungenügend)

Untergrund 1 2 3 4 5 6
Straße x
Feldweg x
Loser Waldboden x
Geröllfeld x
Alpin x
Uphill x
Downhill x
Gesamtnote x

Grip bei Näße (Schulnoten; 1 = sehr gut; 6 = ungenügend)

Untergrund 1 2 3 4 5 6
Straße x
Feldweg x
Loser Waldboden x
Geröllfeld x
Alpin x
Uphill x
Downhill x
Gesamtnote x


Komfort / Dämpfung


Beim Komfort kommt man mit 6mm Sprengung und einer sehr dünnen Sohle definitiv an seine Grenzen. Meine Erfahrung aus diversen Läufen ist, dass man mit dem X-Talon 212 auch 51km Alpin laufen kann, aber es gibt bequemere Schuhe für solche Einsätze.
Meiner Meinung nach ist der Schuh perfekt für Distanzen bis 50km. 
Die Dämpfung ist ausreichend vorhanden und bietet guten Support, wenn man auf einem langen Lauf müde wird.

Wichtig ist, dass man sich langsam an die 6mm und den Schuh herantastet, damit man langfristig Spaß hat!


Langstrecke (ab 30km)


Wie oben schon geschrieben, kann man diesen Schuh auch auf die Langstrecke tragen. Man muss sich nur im klaren sein, dass der Schuh sehr leicht ist und somit die Dämpfung ab einem gewissen Punkt an die Grenzen kommt. 
Unsere Empfehlung haben wir ausgesprochen. Probiert es doch mal selber aus!